Monthly Archives

November 2015

FSV Denkingen – SV Renquishausen 0:3 (0:1)

By Allgemein

Tore: 0:1 (41. Minute/Foulelfmeter, 0:2 (72.) beide Marius Butz, 0:3 (78.) Florian Beck. – Schiedsrichter: Herbert Hengstler, Deißlingen. – Zuschauer: 40. In der ersten Spielhälfte hatte Denkingen mehr Ballbesitz, war aber im Angriff zu unkonzentriert. Der Strafstoß kurz vor der Pause war vor allem aus Sicht der Gastgeber umstritten. Nach Wiederanspiel setzten die Denkinger zunächst alles auf eine Karte, kamen aber nicht zum Ausgleich. Mit dem 0:2 war eine Vorentscheidung gefallen.

Quelle: vollständiger Artikel

FSV Denkingen – SG Fridingen/Mühlheim 2:2 (0:1)

By 1. Mannschaft, Aktive, Allgemein

Tore: 0:1 (44. Minute), 0:2 (65.) beide Adrian Müller, 1:2 (66./Foulelfmeter, 2:2 (73.) beide Andreas Dressler. – Schiedsrichter: Can Göksu, Rulfingen. – Zuschauer: 70. – Besondere Vorkommnisse: gelbrote Karte gegen die SG (78.). Die Gastgeber wachten erst nach dem 0:2 auf. Bis dahin überraschte die Spielgemeinschaft mit gut vorgetragenen Konterangriffen. Große Diskussion gab es um das 2:2-Ausgleichstor, als der Schiri einen von der SG-Linienrichterin angezeigten Aus-Ball einfach ignorierte und daraus das 2:2 entstand.

Quelle: vollständiger Artikel

FSV Denkingen II – BSV Schwenningen II 2:2 (1:0)

By 2. Mannschaft, Aktive, Allgemein

Tore: 1:0 Justus Braun (29.), 1:1 Vitali Heinrich (59.), 2:1 Justus Braun (71., Foulelfmeter), 2:2 Gökhan Sener (83.). – Besondere Vorkommnisse: zwei gelbrote Karten gegen den FSV Denkingen II (80. und 90.) und eine gelbrote Karte gegen den BSV Schwenningen II (90.). Die Denkinger Zweite zeigte kämpferisch eine starke Leistung und lieferte dem Favoriten eine Partie auf Augenhöhe.

Quelle: vollständiger Artikel

FSV Denkingen – SC04 Tuttlingen II (1:0) 1:0

By 1. Mannschaft, Aktive, Allgemein

Tor: 1:0 Andy Dressler (24.)

Mit dem SC04 Tuttlingen II kam der Tabellenführer der Liga nach Denkingen. Die Erste agierte von der ersten Minute an hellwach und aggressiv. Hiermit kamen die Gäste überhaupt nicht klar. Sie hielten sich mehr am Schiedsrichter und sich lebst auf anstatt am Fussball spielen. Denkingen konnte dann nach einem Eckball im Nachschuss das 1:0 erzielen. So ging es in die Pause. Nach der Pause musste dann ein Tuttlinger Spieler nach einem harten Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Der Ersten gelang es aber nicht die Überzahl auszuspielen und so wurde Tuttlingen zum Ende des Spiels hin immer stärker. Sie spielten sich auch noch die ein oder andere gute Chance raus aber Denkingen schaffte es diesmal über die gesamten 90 Minuten die Konzentration hoch zuhalten. So kam Tuttlingen nicht zum Ausgleichstreffer. Am Ende war es ein verdienter Sieg für Denkingen da man über die komplette Spielzeit engagierter und konzentrierter aufgetreten ist als die Gäste.