FSV II auch im zweiten Spiel siegreich!

Kreisliga A2:
SV Kolbingen – FSV Denkingen I (3:2) 4:4

Tore: 2x Andi Dressler, Andreas Haas, Cihan Yildirim

Auf dem schlecht bespielbaren Platz in Kolbingen startete unsere Erste sehr gut ins Spiel und lies den Gastgebern in den ersten 20 Minuten überhaupt keine Chance. So ging man nach einem schönen Angriff hochverdient mit 0:1 in Führung. Kurz danach erlitt das Denkinger Spiel leider einen Bruch und Kolbingen konnte, auch mit freundlicher Unterstützung des „guten“ Rasenplatzes, mit zwei Treffern das Spiel drehen. Nach einem klaren Foul an Timo Klumpp entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den FSV, den Andi Dressler sicher verwandelte. So stand es 2:2. Leider entschied der Schiri unmittelbar vor der Pause auch noch auf Strafstoß für die Gastgeber. Jonas Scheb gelang es beinahe den Schuss zu parieren doch er landete am Ende dann doch im Netz. So musste man mit einem 2:3 Rückstand in die Pause. Nach der Pause konnte man die Partie weiterhin kontrollieren, war aber zu selten gefährlich vor dem Tor. Den Gastgebern gelang es ab und an gefährliche Konter zu setzen. Nachdem ca. eine viertel Stunde gespielt war fasste sich Cihan Yildirim ein Herz und versenkte einen schönen Weitschuss zum erneuten Ausgleich. Leider ging Kolbingen nach etwa 10 Minuten wieder wie aus dem Nichts mit 4:3 in Führung. Denkingen machte trotzdem weiter und so musste der Schiedsrichten in der 86. Minute nochmal für den FSV auf den Punkt zeigen, nachdem Timo Klumpp ein zweites mal im Sechzehner nur durch ein Foul zu stoppen war. Wieder versenkte Andi Dressler den Strafstoß souverän zum 4:4 Endstand. Es wäre sicher mehr drin gewesen an diesem Tag. Im Hinblick auf den zweimaligen Rückstand kann man sich dann doch mit einer Punktetrennung zufrieden geben.

Kreisliga C2:
FC Epfendorf II – FSV Denkingen II (0:2) 1:3

Tore: Andre Hahn, Maxim Diez, Justus Braun

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel der Rückrunde konnte die Mannschaft der FSV IIeinfahren. Beide Mannschaften begannen recht zaghaft und hatten zunächst auch Probleme mit den Unebenheiten des Platzes. Nach 10 Minuten fiel dann aber schon das 0:1 durch einen platzierten Kopfball nach einer Ecke. Schon 10 Minuten später folgte das 0:2 nach einer schönen Kombination durchs Mittelfeld. Weitere vielversprechende Torchancen folgten, welche allerdings häufig durch den Torhüter der Gäste im letzten Moment doch noch vereitelt werden konnten.    Nach der Halbzeit tat sich der FSV schwer, sofort wieder ins Spiel zu finden. Erst in der 60. Minute folgte der auch in der Höhe längst verdiente Treffer zum 0:3. Wenige Minuten vor Schluss erzielten die Gastgeber aus Epfendorf den Anschlusstreffer zum 1:3. Der Sieg des FSV war allerdings zu keiner Zeit in Gefahr.